Wochenendfortbildung für Lehrer/Erzieher

            

                

 

Fortbildungskurs

 

Neuromotorische Schulreife  

Testen und Fördern

mit der INPP-Methode

Sally Goddard Blythe

 

Neuromotorische Schulreife ist eine grundlegend überarbeitete und erweiterte Fassung  eines seit langem etablierten INPP-Übungsmanuals, welches sich vielfach überprüft in der Praxis bewährt hat. 

 

Das Kursmaterial beinhaltet Tests zur Überprüfung neuromotorischer Fähigkeiten bei Kindern und ein entwicklungsbezogenes Bewegungsübungsprogramm.

 

·  Der Inhalt basiert auf der erprobten INPP-Methode, neuromotorische Entwicklung zu überprüfen und zu fördern, die in Forschung und Anwendung intensiv evaluiert wurde.[1]



·      Der Schwerpunkt liegt auf der Überprüfung der körperlichen Entwicklung von Kindern. Es wird aufgezeigt, in welchem Ausmaß neuromotorische Fähigkeiten die physiologischen Grundlagen für Lernerfolge bilden.   

 

Sally Goddard Blythe ist Direktorin des Institute for Neuro-Physiological Psychology (INPP). Sie ist die Autorin mehrerer Bücher und veröffentlichter Artikel über kindliche Entwicklung und neurophysiologische Entwicklungsfaktoren bei spezifischen Lernschwierigkeiten, darunter: Reflexes, Learning and Behaviour (2002) [Deutsch: Greifen und BeGreifen]; The Well Balanced Child (2003) [Deutsch: Warum Ihr Kind Bewegung braucht]; What Babies and Children Really Need (2008), Attention, Balance and Coordination – the A.B.C. of Learning Success (Wiley-Blackwell, 2009) and The Genius of Natural Childhood (2011)

 

Der INPP Screening-Test ist für den Personenkreis entwickelt worden, der eine qualifizierte Ausbildung und Erfahrung im Bereich Pädagogik, Medizin oder Psychologie   vorweisen kann.


Das neuromotorische INPP-(Vor)Schulprogramm ist speziell für Kindergruppen in (Vor)Schulen konzipiert worden, die das Programm ein Jahr lang ausführen. Übungen aus dem INPP-Programm für (Vor)Schulen sind nicht für einzelne Kinder bestimmt. 

 

Therapeuten, die die INPP Übungen mit einzelnen Kindern durchführen wollen, sollten an dem einjährigen INPP-Fortbildungskurs teilnehmen oder die Kinder an einen INPP-Fachmann weiter verweisen. Weitere Informationen zu diesem Fortbildungskurs finden Sie unter www.inpp.org.uk/training, www.inpp.de und www.inpp.info   (Vor)Schulpädagogen sollten an  beiden Tagen der  Fortbildung teilnehmen.  

 

Kursumfang

 

1.      Eintägiger Kurs

 

Eine Teilnahme nur am ersten Tag ist geeignet für Lehrer und Therapeuten im Bereich Pädagogik und Kindesentwicklung, die ausschließlich den theoretischen Hintergrund kennenlernen und die Screening-Tests  einzusetzen wünschen.   

 

Vormittag:

·        Einführung

·        Zeichen und Symptome von Bewegungsauffälligkeiten im Klassenzimmer / KiTa  

·        Die Bedeutung der Bewegung für sensorische Wahrnehmung und Koordination 

·            Verbindungen zwischen spezifischen Lernschwierigkeiten und senso-motorischen

  Dysfunktionen 

·        Was ist Neuro-motorische Unreife? 

·        Primitive Reflexe als Reifezeichen für die Funktionsfähigkeit des zentralen

  Nervensystems und als Maßstab für Verbesserungen als Folge des

  Interventionsprogramms   

 

Nachmittag:

·        Einführung in den Gebrauch des INPP Screening-Tests

 

 

2.      Zweitägiger Kurs

 

Der zweitägige Kurs ist vorrangig für (Vor)Schulpädagogen konzipiert worden, die das INPP (Vor)Schul-Interventionsprogramm in ihren Kindergruppen durchführen wollen.  Der Kurs umfasst:

 

1. Tag

·        Einführung

·        Zeichen und Symptome von Bewegungsauffälligkeiten im Klassenzimmer / KiTa  

·        Die Bedeutung der Bewegung für sensorische Wahrnehmung und Koordination 

·            Verbindungen zwischen spezifischen Lernschwierigkeiten und senso-motorischen

  Dysfunktionen 

·        Was ist Neuro-motorische Unreife? 

·        Primitive Reflexe als Reifezeichen für die Funktionsfähigkeit des zentralen

  Nervensystems und als Maßstab für Verbesserungen als Folge des

  Interventionsprogramms   

·        Einführung in den Gebrauch des INPP Screening-Tests

 

 

2. Tag

·        Einführung in das Bewegungsübungsprogramm.

·        Praktische Einübung der Bewegungsübungen in Gruppen

·        Organisatorische Fragen zur Anwendung des INPP (Vor)Schulprogramms in  pädagogischen Einrichtungen 

 

 

Voraussetzungen für Implementierung des neuromotorischen INPP-(Vor)Schulprogramms an pädagogischen Einrichtungen:

 

Ein engagierter Lehrer, der an dem zweitägigen INPP-Fortbildungskurs teilgenommen hat und Unterstützung durch das Kollegium für folgende Aufgaben bekommt: 

 

·        Pro Kind 15 Minuten  für die Screening Tests vor Beginn und nach Beendigung des Programms  1 Schuljahr.

·        Täglich 10 minütige Durchführung und Begleitung der  Bewegungsübungen durch den Pädagogen  mindestens  ein Schuljahr lang 

 

Das Programm wurde für den Einsatz entweder in einer gesamten (Vor)Schulklasse oder – wenn erforderlich – mit ausgewählten Kindergruppen konzipiert.  

 

 

 

Kursgebühr:

 

Die Teilnahmegebühr für Pädagogen, die auf individueller Basis an der zweitägigen Fortbildung teilnehmen, beträgt 250,- Euro einschließlich des Kursmanuals “Neuromotorische Schulreife. Testen und Fördern mit der INPP Methode“.

Wer bereits in Besitz des Buches ist, zahlt 30,- Euro weniger. 

 

oder

 

175,- Euro für den eintägigen Kurseinschließlich des Kursmanuals “Neuromotorische Schulreife. Testen und Fördern mit der INPP Methode“.   

Wer bereits in Besitz des Buches ist, zahlt 30,- Euro weniger. 

 

 

Weiterbildungskurs für (Vor)Schulkollegien  

 

INPP und seine autorisierten Fortbilder bieten den Kurs auch als Teil einer (vor)schulinternen Weiterbildung an.  Das Honorar dafür beträgt € 1250 (plus Ausgaben und gegebenenfalls Ust).  Es beinhaltet nicht den Preis für das Manual.

Das Manual ‚Neuromotorische Schulreife. Testen und fördern mit der INPP- Methode‘ kann zuvor von der Schule oder der der jeweiligen Institution entsprechen der Teilnehmerzahl im Buchhandel oder (25% ermäßigt) über den Fortbilder bestellt werden.  

 

Ein Verhaltenskodex ( Code of Practice)  für Fortbilder, die den INPP-Kurs anbieten, ist auf Anfrage bei INPP Deutschland/Österreich/Schweiz erhältlich.

 

 

Referenzen  



[1] North Eastern Education and Library Board (NEELB) 2004.  An evaluation of the pilot INPP movement programme in primary schools in Northern Ireland.  Final Report.  Prepared by Brainbox Research Ltd for the NEELB. www.neelb.org.uk

 

Goddard Blythe SA, 2005.  Releasing educational potential through movement.  A summary of individual studies carried out using the INPP Test Battery  and Developmental Exercise Programme for use in Schools with Children with Special Needs.   Child Care in Practice 11/4:415-432.

 

Goddard Blythe SA, 2011. Neuromotor maturity as an indicator of developmental readiness for education.  In: Movement, vision, hearing – the basis of learning.  Kulesza EM (Ed).  Wydawnictwo Akademii Pedagogiki Specjalnej im. Marii Grzegorzewskiej.  Warsaw.

 

 

INPP-Kollegen, die die vollständige Fortbildung abgeschlossen haben, mit INPP International assoziiert sind und mehrjährige Praxiserfahrungen mit dem Ansatz aufweisen können, sind dazu autorisiert, diese zweitägige Fortbildung anzubieten.
Bei Interesse wenden Sie sich bitte per Email an hansen-lauff@inpp.de.
Dort werden Ihnen dann mögliche Ansprechpartner in Ihrer Nähe genannt werden.